Person


Heiner Müller

 



Übersicht


Grabstätte : Dorotheenstädtischer Friedhof
Tätigkeit : Autor
verheiratet mit : Inge Müller
Werke erschienen auf : Deutsch
 
Besondere Liste : 50 Klassiker - Deutsche Schriftsteller, Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Heiner Müller ist ein Autor. Er wurde 1929 in Eppendorf geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Ödipus Tyrann«, »Der Lohndrücker« und »Die Hamletmaschine«.


- 1929 Sohn eines Sozialdemokraten und Beamten
- 1944/45 Reichsarbeitsdienst, Einberufung zum Volkssturm
- amerikanische Gefangenschaft
- 1947 Eintritt in die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands
- 1947 Eintritt in den Freien Deutschen Gewerkschaftsbund
- 1947-in Frankenberg
- Teilnahme beim Schriftstellerlehrgang in Dresden
- ab 1950 Literaturkritiker bei der Zeitschrift "Sonntag"
- ab 1953 Literaturkritiker bei der Zeitschrift "Neue deutsche Literatur"
- 1954 Heirat mit Ingeborg Schwenkner
- 1954/55 Mitarbeiter des Deutschen Schriftsteller-Verbandes
- 1957/58 Redakteur bei der Zeitschrift "Junge Kunst"
- 1958/59 Mitarbeiter am Maxim Gorki-Theater Berlin
- 1959 freischaffender Autor
- 1958 Uraufführung der Stücke "Die Korrektur" und "Der Lohndrücker"
- 1961 Uraufführung "Die Umsiedlerin", Vorwurf der unzureichenden Darstellung der Wirklichkeit
- Ausschluss aus dem Schriftstellerverband
- 1964 Umschreibung des Stücks und Neuaufführung unter dem Namen "Die Bauern"
- 1965 "Der Bau" wird abgesetzt
- 1966 Selbstmord seiner Frau Ingeborg
- 1967 Uraufführung "Ödipis Tyrann" in Berlin
- 1967 Heirat mit Ginka Tscholakowa in Bulgarien
- 1970 Dramaturg am Berliner Ensemble
- 1975 Uraufführung "Mauser" in den USA
- 1975 Reise in die USA, Vorlesungen an der Universität von Texas
- 1976 Dramaturg an Berliner Volksbühne
- 1976 Mitunterzeichner der Petition gegen Ausbürgerung Wolf Biermanns
- 1978 Uraufführung von "Germania Tod in Berlin"
- 1982 Inszenierung des Stücks "Auftrag" in Bochum
- 1984 Mitglied der Akademie der Künste
- 1986 Mitglied der AdK West-Berlin
- 1988 erneute Aufnahme in den DDR-Schriftstellerverband
- 1989 Einsatz bei der Initiative für unabhängige Gewerkschaften
- 1989 Rede bei Kundgebung auf dem Alexanderplatz
- 1990 Inszenierung "Hamlet/Hamletmaschine" in Berlin
- 1990 Präsident der AdK der DDR/ zu Berlin
- 1992 Co-Direktor im Leitungsteam des Berliner Ensembles
- 1992 Heirat Brigitte Maria Meyer
- 1993 Opernregisseur "Tristan und Isolde" in Bayreuth
- 1995 Leitung des Berliner Ensembles
- stirbt an Krebs


JahrTitelGenre
1956 Der Lohndrücker Theaterstück
1958 Die Korrektur Theaterstück
1967 Ödipus Tyrann Theaterstück
1970 Weiberkomödie Theaterstück
1973 Zement Theaterstück
1975 Die Schlacht Theaterstück
1975 Traktor Theaterstück
1976 Die Bauern Theaterstück
1977 Die Hamletmaschine
1978 Germania Tod in Berlin Theaterstück
1978 Hamletmaschine Theaterstück
1979 Leben Gundlings Friedrich von Preußen Lessings Schlaf Traum Schrei Theaterstück
1980 Der Auftrag Theaterstück
1980 Der Bau Theaterstück
1982 Quartett Theaterstück
1992 Krieg ohne Schlacht


1 Treffer

»Der Autor ist klüger als die Parabel, die Metapher ist klüger als der Autor.«





Linktipp: »Deutschland« als Geburtsland haben auch