Literarisches Werk


Die 33. Hochzeit der Donia Nour

Die 33. Hochzeit der Donia Nour

(The Thirty Third Marriage of Donia Nour)

Hazem Ilmi

 



Übersicht


Originalsprache : Englisch
Stichwort : Debüt
Genre : Dystopie
Thema : Diktatur, Flucht, Fundamentalismus, Islam, Islamkritik, Jungfräulichkeit, Religion, Prostitution, Religionskritik
Figur : Muslimin
Ort : Ägypten
Verlag : Blumenbar

Kurzbeschreibung


»Die 33. Hochzeit der Donia Nour« ist ein Roman von Hazem Ilmi. 2016 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Charakteristik / 1 Einschätzung


Anspruch
Wissen
  5
4
    Liebe
Humor
  3
4
    Erotik
Spannung
  2
7
    Unterhaltung
Transzendenz
  6
5
   



Schräges und anregendes Kleinod
Der Roman ist eindeutig aus Islamkritik motiviert und politisch bzw. ideologisch motivierte Bücher leiden häufig an zu geringem literarischen Können. Man will mehr als man kann. Hazem Ilmi empfiehlt sich mit seinem Debüt nun sicher auch nicht zum nächste Großliteraten, doch liefert er eine höchstaktuelle, scharfzüngige und in vielem pointierte Übersteigerung islamfundamentaler Zustände, die sich leider in einige Zügen nicht so weit weg von der Realität befindet. Sprachlich entgleitet ihn gelegentlich, die zumeist solide Feder, seine kritischen Dialoge sind an der Grenze des lehrbuchhaften. Gleichwohl finden sich in der bizarr ausgestalteten, dystopisch islamkapitalistischen Diktatur viele neckische Kritik, sie ist in seiner Abstrusität und durch die Figur des erfrischenden Zeitreisenden auf ihre Weise sogar humorvoll.
Da er bei seinem Entlarven nach allen Seiten ausholt und sich durchaus als kluger Kopf erweist, würde man ihm gerade in der arabischen Welt viele Leser wünschen.




Kurzkritiken


     
Alles in allem lesenswerte, sehr eigenwillige, religionskritische Dystopie. Hierin kann man gut abtauchen und als Gläubiger sich zugleich in vielem intelligent hinterfragt fühlen.



Übersetzung


Matthias Frings (2016)


Ausgaben


lieferbare Ausgaben
Die 33. Hochzeit der Donia Nour
Blumenbar, 2016, 272 S., 9783351050276
18,00 €

Bestellen



Linktipp: »Islam« als Thema haben auch




Produkte