Buch


21,90 EUR
Lieferzeit 5-6 Tage


In den Warenkorb

Produktinformation

Aufgetrennte Tage

Aufgetrennte Tage

Gudrun Seidenauer

 



Übersicht


Verlag : Residenz
Sprache : Deutsch
Erschienen : 03. 2009
Seiten : 250
Höhe : 205 mm
Breite : 125 mm
Gewicht : 420 g
ISBN : 9783701715145
Einband : Gebunden mit Schutzumschlag
 
 
 


Stichworte aus dem enthaltenen Werk


Thema : Alzheimer, Mutter-Tochter-Beziehung, Tod
Ort : Oberösterreich


Enthaltene Werke


Autor    Text      
Gudrun Seidenauer    Aufgetrennte Tage      



„HERMANN IST TOT, jetzt weiß sie es wieder ganz genau.“
Mariannes Mann ist über die Treppe gestürzt und hat sich das Genick gebrochen – ein Unfall. Sie weiß genau, wann das war: Sie hat es sich auf einem Zettel notiert, um es nicht zu vergessen, wie sie manchmal auf das Mittagessen vergisst oder den Namen der Nachbarin oder ihre Tabletten. Marianne hat Alzheimer, sie verliert ihr Gedächtnis, nun hat sie auch noch ihren Mann verloren. „Sie
weint, weil sie weiß, dass es zu spät ist, obwohl er tot ist.“ Ein Unfall? Friederike, Mariannes Tochter, hat Zweifel. Ist ihre Mutter zur Mörderin geworden, um sich zu befreien?
Während sich Friederike durch den Tod ihres Vaters dazu gezwungen sieht, sich ihrer Mutter zu stellen, weicht diese immer weiter zurück: in eine Vergangenheit, in der sie noch Kind war und noch keine Taschen und Zettel brauchte, um nicht zu vergessen.
„Die Kinder haben noch keine Taschen“ ist Gudrun Seidenauers
zweiter Roman: behutsam, berührend und mit einer Einfühlsamkeit,
die nie auf Kosten der sprachlichen Genauigkeit geht.