Literarisches Werk




Übersicht


Originalsprache : Deutsch
Verlag : aufbau, dtv Deutscher Taschenbuch Verlag
Produktreihe : Bibliothek der Erstausgaben

Kurzbeschreibung


»Die Erziehung des Menschengeschlechts« ist ein Sachbuch von Gotthold Ephraim Lessing. 1785 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Charakteristik / 1 Einschätzung


Anspruch
Wissen
  5
5
    Liebe
Humor
  1
1
    Erotik
Spannung
  1
6
    Unterhaltung
Transzendenz
  5
7
   


5 von 17    Zur Liste

»Ob die Erziehung aus diesem Gesichtspunkte zu betrachten, in der Pädagogik Nutzen haben kann, will ich hier nicht untersuchen. Aber in der Theologie kann es gewiß sehr großen Nutzen haben, und viele Schwierigkeiten heben, wenn man sich die Offenbarung als eine Erziehung des Menschengeschlechts vorstellet.«
§ 3
Stichworte: Offenbarung


»Wenn auch der erste Mensch mit einem Begriffe von einem Einigen Gotte sofort ausgestattet wurde: so konnte doch dieser mitgeteilte, und nicht erworbene Begriff unmöglich lange in seiner Lauterkeit bestehen. Sobald ihn die sich selbst überlassene menschliche Vernunft zu bearbeiten anfing, zerlegte sie den Einzigen Unermeßlichen in mehrere Ermeßlichere, und gab jedem dieser Teile ein Merkzeichen.«
§ 6

»Ein Volk, das so roh, so ungeschickt zu abgezognen Gedanken war, noch so völlig in seiner Kindheit war, was war es für einer moralischen Erziehung fähig? Keiner andern, als die dem Alter seiner Kindheit entspricht. Der Erziehung durch unmittelbare sinnliche Strafen und Belohnungen.«
§ 16
Stichworte: Menschenalter


»Noch einmal. Der Mangel jener Lehren in den Schriften des Alten Testaments beweiset wider ihre Göttlichkeit nichts. Moses war doch von Gott gesandt, obschon die Sanktion seines Gesetzes sich nur auf dieses Leben erstreckte. Denn warum weiter? Er war ja nur an das israelitische Volk, an das damalige israelitische Volk gesandt: und sein Auftrag war den Kenntnissen, den Fähigkeiten, den Neigungen dieses damaligen israelitischen Volks, sowie der Bestimmung des künftigen, vollkommen angemessen. Das ist genug.«
§ 23
Stichworte: Propheten


»Denn wenn schon aus der ungleichen Austeilung der Güter dieses Lebens, bei der auf Tugend und Laster so wenig Rücksicht genommen zu sein scheinet, eben nicht der strengste Beweis für die Unsterblichkeit der Seele und für ein anders Leben, in welchem jener Knoten sich auflöse, zu führen: so ist doch wohl gewiß, daß der menschliche Verstand ohne jenem Knoten noch lange nicht – und vielleicht auch nie – auf bessere und strengere Beweise gekommen wäre. Denn was sollte ihn antreiben können, diese bessern Beweise zu suchen? Die bloße Neugierde?«
§ 28
Stichworte: Gott, Drama




Ausgaben


nicht mehr lieferbar
Lessings Werke
Lessings Werke
(Gotthold Ephraim Lessing)
aufbau, 1959, 1924 S.

Die Erziehung des Menschengeschlechts
Die Erziehung des Menschengeschlechts
(Gotthold Ephraim Lessing)
dtv Deutscher Taschenbuch Verlag, 1997, S., 9783423026307




Linktipp: »Deutsch« als Originalsprache haben auch