Übersicht


Grabstätte : Père Lachaise
Tätigkeit : Autor, Drehbuchautor
Werke erschienen auf : Französisch
 
 
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur
 


Kurzbeschreibung


Georges Perec ist ein Autor und Drehbuchautor. Er wurde 1936 in Paris geboren. Bekannte Werke sind u.a. »Ein Mann der schläft«, »W oder die Kindheitserinnerung« und »Das Leben Gebrauchsanweisung«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

- Kindheit war geprägt durch die deutsche Besetzung Frankreichs
- in einem Arbeiterviertel geboren
- einziger Sohn von Icek und Cyrla, polnischen Juden
- 1940 fiel Perecs Vater im Zweiten Weltkrieg in der französischen Armee
- 1943 wird seine Mutter verschleppt und kommt wahrscheinlich in Auschwitz um's Leben
- 1942 wurde er von seinem Onkel und seiner Tante aufgenommen
- 1945 adoptierten sie ihn
- 1949 Psychotherapie bei Françoise Dolto
- brach frühzeitig das Studium 1958-absolvierte er seinen Militärdienst bei den Fallschirmjägern
- anschließend heiratete er Paulette Petras
- 1960-61 lebten sie in Sfax in Tunesien, wo sie als Lehrerin arbeitete
- ab 1961-1978 Stelle als Archivar des Neurophysiologischen Laboratoriums beim Krankenhaus Saint- Antoine
- verstarb an Lungenkrebs


JahrTitelGenre
1966 Dinge Roman
1966 Was für ein kleines Moped mit verchromten Lenker steht da auf dem Kasernenhof? Erzählung
1967 Ein Mann der schläft Roman
1968 Anton Voyls Fortgang Roman
1975 W oder die Kindheitserinnerung Erzählung
1978 Das Leben Gebrauchsanweisung Roman
1991 Die Winterreise



1979   Série Noire Drehbuchautor Filmdrama   



Eugen Helmlé   (5 Übersetzungen)
Henryk Keisch   (2 Übersetzungen)
Thorgerd Schücker   (1 Übersetzung)



Linktipp: »3. März« als Todestag haben auch