Literarisches Werk


Hector und die Entdeckung der Zeit

Hector und die Entdeckung der Zeit

(Hector et le temps qui passe)

Francois Lelord

 



Übersicht


Originalsprache : Französisch
Umfang : ca. 211 Seiten
Thema : Psychiater, Reise, Zeit, Suche
Verlag : Piper Verlag

Kurzbeschreibung


»Hector und die Entdeckung der Zeit« ist ein Roman von Francois Lelord. 2006 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.


Etüde Nr. 13: "Wenn Sie eine betagte Person sehen, sollten Sie sich immer vorstellen, wie sie einmal als junger Mensch gewesen sein mag"

Ich kann nur allen raten, dies einmal auszuprobieren. Zum einen ist es sehr amüsant, zum anderen entdeckt man sein eigenes schubladen-denken. eigene vorstellungen, erinnerungen und ein bisschen menschenkenntnis vermischen sich zu einem interessanten, zum teil klischeehaften Menschenbild. Wenn man dann noch den Mut besitzt, die beobachteten Personen anzusprechen, wird man oft ein Wunder erleben.

Lelord schreibt in seinen Hector-Büchern sehr märchenhaft, er greift Themen aus unserem Alltag auf und man findet sich in dem ein oder anderen Charakter sicherlich wieder. Lelord motiviert, bewusster zu (er)leben.




Kurzkritiken


     
belehrend, unterhaltend, erheiternd
besser als "hector und die geheimnisse der liebe". eigentlich interessante themen, die angesprochen werden. aber noch immer weit entfernt von dem glanz von "hectors reise".
die zeit-etüden sollten wir uns trotzdem häufiger zu herzen nehmen.



Übersetzung


Ralf Pannowitsch, Brigitte Findakly (2006)


Ausgaben


lieferbare Ausgaben
Hector und die Entdeckung der Zeit
Piper Verlag, 2008, 212 S., 9783492252676
11,00 €

Bestellen
nicht mehr lieferbar
Hector und die Entdeckung der Zeit
Piper Verlag, 2006, 224 S., 9783492049368




Linktipp: »Französisch« als Originalsprache haben auch