Die Hoffnung, die zum Tod führt
Mit frischem Mordauftrag fährt Frank Bono nach Manhattan und quartiert sich in ein einfaches Hotel ein. Er beginnt das mafiöse Opfer zu beobachten und bestellt die Waffe. Alles läuft routiniert, bis er zufällig einen alten Internatsfreund aus dem Waisenhaus wiedersieht. Nach anfänglichem Sträuben geht Frank mit ihm zu einem Gesellschaftsabend. Dort begegnet er seiner alten, sehr lebendigen Jugendliebe Lori wieder und Frank glaubt angeregt von ihr, sein Leben, seine Einsamkeit, alles könne sich noch einmal ändern. Die Konzentration auf seinen Auftrag leidet und er begeht einen Fehler, der zu tödlichen Konsequenzen führt.