Übersicht


Beruf : Schriftsteller, Übersetzer
Mitglied : Gruppe 47
Grabstätte : Kensal Green Cemetery
Besondere Liste : Meyers Kleines Lexikon - Literatur

Kurzbeschreibung


Erich Fried war ein Schriftsteller und Übersetzer. Er wurde 1921 in Wien geboren und verstarb 1988 in Baden-Baden. Er hat Texte übersetzt von Dylan Thomas, William Shakespeare und Aristophanes.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Preisträger


Literaturpreise
1987    Georg-Büchner-Preis   


Biographie


- einziges Kind eines jüdischen Spediteurs unund einer Grafikerin
- Besuch einer Volksschule
- Besuch des Gymnasiums in der Wasagasse
- 1938 Abitur
- 1938 Tod des Vaters, an den Folgen des Verhörs von der Gestapo
- 1938 Emigration mit seiner Mutter nach London
- Beitritt in den "Freien Deutschen Kulturbund" und "Young Austria" und den "Kommunistischen Jugendverband"
- Gelegenheitsjobs als Bibliothekar, Milchchemiker und Fabrikarbeiter
- 1943 Austritt aus dem Kommunistischen Jugendverband
- 1944 Heirat mit Maria Marburg
- 1944 Geburt von Sohn Hans
- 1949 Erlangung der britischen Staatsbürgerschaft
- 1952 Scheidung von Maria
- 1952 Heirat mit Nan Spence-Eichner
- 1952-1968 politischer Kommentator für den "German Service" der BBC
- 1958 Geburt von Sohn David
- 1961 Geburt von Tochter Katherine
- 1962 Trennung von Nan
- 1963 Rückkehr nach Wien
- 1963 Mitglied der "Gruppe 47"
- 1965 Scheidung von Nan
- 1965 Heirat mit Catherine Boswell
- 1965 Geburt von Tochter Petra
- 1969 Geburt der Zwillinge Klaus und Tom
- 1977 Lehrauftrag an der Universität Gießen
- 1982 Wiedererlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft (behielt britische)
- 1988 Beisetzung auf dem Londoner Friedhof "Kensal Green"

Bibliografie


JahrTitelGenre   
Gedichte Gedichtsammlung
1944 Deutschland Gedicht
1946 Österreich Gedicht
1960 Ein Soldat und ein Mädchen Roman
1965 Kinder und Narren Erzählsammlung
1975 Fast alles Mögliche Essaysammlung
1979 Liebesgedichte Gedichtsammlung
1981 Lebensschatten Gedicht
1982 Das Unmaß aller Dinge Erzählsammlung
1982 Das Nahe suchen Gedichtsammlung
1984 Beunruhigungen Gedicht
1985 Um Klarheit Gedicht
1987 Am Rand unserer Lebenszeit Gedicht


3 Treffer

»Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt.«
Stichworte: Liebe


»Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.«
Stichworte: Freiheit


»Solange nicht der Untergang der Menschheit hundertprozentig feststeht, lohnt es sich, dagegen zu arbeiten.«




Übersetzungen


JahrAutorWerkGattung
William Shakespeare Der Kaufmann von Venedig Theaterstück
William Shakespeare Was ihr wollt Theaterstück
William Shakespeare Othello Theaterstück
1954 Dylan Thomas Unter dem Milchwald Brief
1964 William Shakespeare Ein Sommernachtstraum Theaterstück
1968 William Shakespeare Hamlet Theaterstück
1970 William Shakespeare Die lustigen Weiber von Windsor Theaterstück
1970 William Shakespeare Viel Lärm um nichts Theaterstück
1974 Sylvia Plath Ariel Gedicht
1974 William Shakespeare Romeo und Julia Theaterstück
1974 William Shakespeare Maß für Maß Theaterstück
1985 Aristophanes Lysistrate Theaterstück
1994 Dylan Thomas Porträt des Künstlers als junger Hund Erzählung
2003 William Shakespeare Der Sturm Theaterstück
2004 William Shakespeare Wie es euch gefällt Theaterstück
2004 William Shakespeare Liebes Leid und Lust Theaterstück


Übersetzungen erschienen in den Verlagen




Erich Fried hat Werke übersetzt von




Erich Fried hat übersetzt aus den Sprachen


Englisch (15)Altgriechisch (1)

Links


Erich Fried im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Georg-Büchner-Preis« als Preisträger haben auch