Person


Togonidze, Ekaterine

Ekaterine Togonidze

 



Übersicht


Tätigkeit : Autorin
Staatsangehörigkeit : Georgien
Werke erschienen auf : Georgisch
 
 
 


Kurzbeschreibung


Ekaterine Togonidze ist eine Autorin. Sie wurde 1981 in Tiflis geboren. Ein bekanntes Werk ist »Einsame Schwestern«.

Mitmachen / Fehler gefunden
Gern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

EKATERINE TOGONIDZE wurde 1981 geboren. 2011 erschien ihre erste literarische Veröffentlichung. Für ihre Arbeiten wurde sie mehrmals ausgezeichnet, zuletzt erhielt sie 2012 den renommierten Saba-Preis.
Ekaterine Togonidze war 2013 offizieller Gast der Leipziger Buchmesse, im gleichen Jahr war sie auch Stipendiatin des Literarischen Colloquiums Berlin.
Ekaterine Togonidze prägt seit über fünf Jahren Georgiens Literaturlandschaft. Mit ihrem ersten Roman war sie die erste Schriftstellerin, die das Thema »Körperliche Behinderung« in Georgien literarisch verarbeitete und zur Diskussion brachte.

»Sie erinnert uns daran, dass Toleranz wichtig ist, der Lebensstil anders ist und
die vielfältige menschliche Natur der Reichtum der Menschheit ist.«
THE AUTHORS’ READING MONTH LITERARY FESTIVAL, CZ


Einsame Schwestern Roman



Nino Osepashvili   (1 Übersetzung)
Eva Profousová   (1 Übersetzung)



Linktipp: »Frau« als Geschlecht haben auch