Übersicht


Beruf : Autor, Schauspieler, Sprecher, Regisseur, Kameramann, Hörspielregisseur

Kurzbeschreibung


Christoph Schlingensief war ein Autor, Schauspieler, Sprecher, Regisseur, Kameramann und Hörspielregisseur. Er wurde 1960 in Oberhausen geboren und verstarb 2010 in Berlin.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Biographie


- Sohn ienes Apothekers und einer Kinderkrankenschwester
- Ministrant
- Besuch einer Schule in Oberhausen
- Abitur
- 1981 Germanistik-, Philosophie- und Kunstgeschichtsstudium in München
- Tätigkeit als Regieassistent von Werner Nekes
- 1983-1986 Lerhaufträge an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach und der Kunstakademie Düsseldorf
- 1986-1987 Aufnahmeleiter der Serie "Lindenstraße"
- 1997 Festnahme während seiner Kunstaktion "Mein Filz, mein Fett, mein Hase"
- 1998 Gründung der Partei "Chance 2000"
- 2008 Diagnose Lungenkrebs
- Entfernung seiner linken Lunge
- 2009 Jurymitglied der Internationalen Filmfestspiele Berlin
- 2009 Berufung zum Professor an der Hochschule für Bildende Kunst Braunschweig, bis 2014
- 2009 Heirat mit Aino Laberenz

Filmografie


1988 Mutters Maske Regie Satire (Film)
1990 Das deutsche Kettensägenmassaker Regie Horrorfilm
1994 00 Schneider – Jagd auf Nihil Baxter Kamera Filmkomödie
2004 Silentium Darsteller


Tonarbeiten


1997 Rocky Dutschke '68 Regie, Sprecher Hörspiel


Bibliografie


2009 So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein!
2012 Ich weiß, ich war's


Produktbeiträge


2004 Rebel Yell (Ulf Müller, Michael Zöllner ) Vorwort
2004 Bambiland (Elfriede Jelinek ) Vorwort


Links


Christoph Schlingensief im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek



Linktipp: »Sprecher« als Beruf haben auch