Übersicht


Stichwort : Literaturbearbeitung
Produktionsfirma : RB, NDR, DLR, SR
Literaturvorlage : Das Geld
Länge (Minuten) : 2 Stunden 48 Minuten

Kurzbeschreibung


»Das Geld« ist ein Hörspiel. Es ist zuerst erschienen im Jahr 2013. Regie führte Christiane Ohaus. Sprecher sind u.a. Benjamin Kramme, Michael Evers und Peter Kaempfe.

Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Besetzung


Regie : Christiane Ohaus
Komposition : Michael Riessler
Sprecher :
Burghart Klaußner Erzähler
Andreas Grothgar Saccard
Markus Meyer Mazaud
Boris Aljinovic Pillerault
Hans Peter Korff Moser
Bernd Stegemann Busch
Max Hopp Jantrou
Roman Knižka Hamelin
Gerd Grasse Berthier
Michael Hanemann Dejoie
Horst Mendroch Sédille
Otto Mellies Kolb
Peter Kaempfe Jacoby
Michael Evers Kellner
Benjamin Kramme Makler
Christian Gaul Charles
Carmen-Maja Antoni Mme Méchain
Chris Pichler Caroline
Lisa Hrdina Baronin
Sabin Tambrea Maxime
Gerd Wameling Huret
Hans Diehl Gundermann
Patrick Güldenberg Sigismond
Matthias Walter Massias
Friedhelm Ptok Daigremont
Jennipher Antoni Mme Mazaud
Wilfried Hochholdinger Marquis
Alberto Fortuzzi Sabatani
Alexander Radszun Delaroqaue
Janusz Kocaj Angestellter
Katharina Matz Gräfin
Florian Anderer Kommissionär
Gabriele Blum An-, Absage
Gilles Chevalier Schlagzeilen
Robert Levin Schlagzeilen


Literaturvorlage


Das Geld
Das Geld
(Emile Zola)
3 Kurzkritiken



Inhalt


In "Das Geld" beschreibt Zola realistisch und detailgenau die Genese eines großen Krachs an der Pariser Börse, den er zeitlich in die glänzende Endphase des Second Empire unter Napoleon III verlegt. Zola erzählt von Spekulanten, Finanzmaklern, großen Bankiers und kleinen Anlegern, von Zynikern, Aasgeiern, Moralisten, Revolutionären, von all den Opfern und Tätern in dem schwindelerregenden Spiel um das Geld, von ihren Intrigen, ihren Sehnsüchten und ihrer Verzweiflung, wenn in einer großen Blase alle Hoffnung zerplatzt. Der eigentliche Protagonist des Romans ist das Geld selbst. Es sind nicht länger die Menschen die Akteure ihres Schicksals, sondern die dingliche Macht des Geldes. Und natürlich sind es am Ende nicht die Macher, die vernichtet werden - die hecken wie Zolas Romanheld Saccard am Ende schon wieder fröhlich-ungeniert weitere Millionengeschäfte aus.
"Nie hatte Saccard die Börse aus der Vogelperspektive in so merkwürdiger Ansicht erblickt, mit den vier schiefen Ebenen ihres mächtigen Zinkdaches, überragt von einem starrenden Wald von Röhren. Die Spitzen der Blitzableiter richteten sich wie riesig lange Spieße drohend himmelwärts. Das Gebäude selbst war nur ein schmutziggrauer, nackter Steinwürfel, über dem eine zerfetzte Fahne flatterte. Einen eigentümlichen, verblüffenden Anblick boten Stufen und Säulengang, welche von schwarzen Ameisen gesprenkelt schienen, als sei der ganze Ameisenhaufen in Aufruhr und von einer hochgradigen Aufregung hin und her bewegt. 'Wie winzig klein erscheint das alles! Man meint, mit einem Griff könnte man sie alle in die Hand schließen.'"
",Das Geld' erzählt alles, was man über den Börsenwahn wissen muss." (Der Tagesspiegel)


Linktipp: »2013« als Erscheinungsjahr haben auch




Christiane Ohaus (Regie)




Benjamin Kramme (Sprecher)




Michael Evers (Sprecher)




Peter Kaempfe (Sprecher)




Otto Mellies (Sprecher)




Horst Mendroch (Sprecher)




Michael Hanemann (Sprecher)




Gerd Grasse (Sprecher)




Roman Knižka (Sprecher)




Bernd Stegemann (Sprecher)




Hans Peter Korff (Sprecher)




Boris Aljinovic (Sprecher)




Markus Meyer (Sprecher)




Andreas Grothgar (Sprecher)




Burghart Klaußner (Sprecher)




Christian Gaul (Sprecher)




Carmen-Maja Antoni (Sprecher)




Chris Pichler (Sprecher)




Gabriele Blum (Sprecher)




Florian Anderer (Sprecher)




Katharina Matz (Sprecher)




Janusz Kocaj (Sprecher)




Alexander Radszun (Sprecher)




Alberto Fortuzzi (Sprecher)




Wilfried Hochholdinger (Sprecher)




Friedhelm Ptok (Sprecher)




Matthias Walter (Sprecher)




Patrick Güldenberg (Sprecher)




Hans Diehl (Sprecher)




Gerd Wameling (Sprecher)




Sabin Tambrea (Sprecher)




Lisa Hrdina (Sprecher)