Artikel


Bewältigung

Bewältigung

 




Mitmachen / Fehler gefundenGern kannst Du bei Kritikatur mitmachen. Als kultureller Verein, Verlag, Buchhandlung oder als Nutzer angemeldet, bieten sich Dir vielfältige Möglichkeiten, sich zu präsentieren.

Auf dieser Seite befindet sich eine falsche Angabe oder es fehlt Information. Gib uns Bescheid, um hier nachzubessern.

Zuletzt mit »Bewältigung« verstichwortet


Vom Leben und Sterben der Pinguinfische (Juliane Hielscher) Literarisches Werk
Und was machen Sie beruflich? (Rolf Dobelli) Literarisches Werk
Familie Salzmann (Erich Hackl) Literarisches Werk
Die Kraft liegt in mir (Tamara Dietl) Literarisches Werk
Der unendliche Augenblick (Natalie Knapp) Literarisches Werk
Die Welt der namenlosen Dinge (Daniela Rossi) Literarisches Werk
Herznovelle (Julya Rabinowich) Literarisches Werk
Das elektrische Herz (Peter Stephan Jungk) Literarisches Werk
Die Hand, die man nicht beißt (Ornela Vorpsi) Literarisches Werk
Das Paradies des Doktor Caspari (Andrea Grill) Literarisches Werk





- Literatur -

»Bewältigung« als Thema

2

          
          
          

          
          
          


Zuletzt eingestellte Bewertungen mit »Bewältigung« als Thema


Wunder
Wunder
(Raquel J. Palacio)
     
Bücher wie "Wunder" können trotz des schweren Stoffs leicht kitschig werden. Gerade dadurch, dass die Erzählperspektiven wechseln, mal die Schwester, mal Schulkameraden zu Wort kommen und er von ihnen nicht nur als bedauernswertes Geschöpf behandelt wird, umgeht der Roman diese Klippe und gibt dem Leser eine Ahnung von einem Leben mit Stigma und stellt ihm zugleich die Frage, wie man selbst mit so einem Menschen umgehen würde.

Soloalbum
Soloalbum
(Benjamin von Stuckrad-Barre)
     
Klischee, seicht, unterhaltend, langweilend, deprimierend
Anfangs lustig, vor allem aufgrund der Sprache, später nervt das Gemecker vom Ich-Erzähler nur noch. Er hält sich für den Tollsten weil er den besten Musikgeschmack hat (Pet Shop Boys!) und beleidigt alle, die diesen nicht teilen. Das Buch lebt von Klischees und Stereotypisierung, hat keinen moralischen Wert und zeigt keine Entwicklung.

Das Leuchten der Stille
Das Leuchten der Stille
(Nicholas Sparks)
     
Klischee, nachhaltig, melancholisch, ergreifend
romantisch