Kritikatur - Das Kulturportal

Literarisches Werk


Der Totentanz

Der Totentanz

(Dödsdansen)

August Strindberg

 



Übersicht


Name einer Übersetzung : Der Todestanz
Epoche : Realismus
Originalsprache : Schwedisch
Genre : Tragödie
Umfang : ca. 147 Seiten
 
Thema : Tod, Ehe, Hass
 
Verlag : Reclam-Verlag, Suhrkamp Verlag
Produktreihe : Bibliothek Suhrkamp
 


Kurzbeschreibung


»Der Totentanz« ist ein Theaterstück von August Strindberg. 1900 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.


Anspruch
Wissen
  8
1
    Liebe
Humor
  6
1
    Erotik
Spannung
  3
5
    Unterhaltung
Transzendenz
  5
1
   


Figuren


Edgar, Hauptmann
Alice, seine Frau und ehemalige Schauspielerin
Kurt, Alice Cousin und Quarantänemeister
Allan, sein Sohn
Judit, Tochter von Edgar und Alice
Der Leutnant



Erster Teil

Die Eheleute Edgar, ein Hauptmann, und Alice, eine ehemalige Schauspielerin, begehen ihre Silberne Hochzeit.
Beide verbringen auch an diesem Tag die Zeit damit, sich zu langweilen und sich gegenseitig zu demütigen. Alices Cousin Kurt kommt vorbei, um sie zu beglückwünschen und von seiner neuen Stelle als Quarantänemeister zu berichten. Kurt, der dereinst die beiden Eheleute verkuppelte, wird Zeuge des Hasses, der nun zwischen ihnen herrscht. Alice betet, dass ihr Mann sterben möge.

Zweiter Teil

Kurts Sohn Allan und Edgars und Alices Tochter Judit hegen Gefühle füreinander, doch Edgar plant, seine Tochter mit einem alten Oberst zu verheiraten, um seine Stellung bei diesem zu verbessern. Außerdem hat er Kurt in den Bankrott getrieben. Alice hilft Allan Judit zu gewinnen. Als Edgar dies erfährt, bekommt er einen Herzinfarkt und stirbt.




Kurzkritiken Der Totentanz (August Strindberg) 8/10 1 8 8


     
anspruchsvoll, raffiniert, erschütternd
Eine Hassliebe, die beinah wehtut und dazu ein Mann, der alles erträgt was man ihm antut



2 Treffer

»Zufrieden? An dem Tag, an dem ich sterben darf, werde ich zufrieden sein!«
Edgar
Stichworte: Zufriedenheit, Tod

»Eine Ehe habe ich aus nächster Nähe gesehen..., und das war grauenvoll! Aber das hier ist beinah schlimmer!«
Kurt




Hans Egon Gerlach
Willi Reich (1955)
Siegfried Melchinger (1963)
Angelika Gundlach (Der Todestanz) (1981)
Christel Hildebrandt (2011)



Totentanz
Totentanz
(August Strindberg)

Reclam-Verlag, 2011, 144 S., Kt.
4,60 €

Bestellen

Der Todestanz
Der Todestanz
(August Strindberg)

Suhrkamp Verlag, 1981, 192 S., Geb.


Der Totentanz
Der Totentanz
(August Strindberg)

Reclam-Verlag, 1992, 126 S., Kt.