Zufallsartikel


Literarisches Werk


Der Bär

(Medved)

Anton Tschechow

 



Übersicht


Originalsprache : Russisch
Stichwort : Einakter
Genre : Humor, Komödie
 
Thema : Witwe, Liebe, Begegnung
Ort : Russland
Zeit : 19. Jh.
 
Verlag : Reclam-Verlag, Diogenes Verlag
 


Kurzbeschreibung


»Der Bär« ist ein Theaterstück von Anton Tschechow. 1888 wurde das literarische Werk zuerst veröffentlicht.

Figuren


Popova
Smirnov
Jelena Iwanowa Popowa
Grigori Stepanowitsch Smirnow
Luka, Diener der Popowa



Smirnov kommt auf das Gut der Popova, um seine Schulden einzutreiben. Diese, seit dem Tod ihres Mannes abgeschottet lebend, will ihn zunächst nicht empfangen, dann sein Anliegen auf übermorgen verschieben. Von vorigen Erlebnissen mit anderen Schuldnern bereits in Rage, lässt sich Smirnov nicht abwimmeln. Es kommt zum verbalen Schlagabtausch, in dem sich beide ineinander verlieben.





Köstliches Kleinod
Amüsant, plastisch, rührend, kurz - Tschechow zeigt sich hier wieder einmal als Meister des Einakters.




Kurzkritiken 2 (9.5/10)


     
erheiternd
Zehn heiter genüssliche Minuten zum Liebesglück




Der Bär
Der Bär
(Don Askarian)
  




Der Bär
Der Bär
(Eduard Hermann)
  

Der Bär
Der Bär
(Rolf von Goth)
  

Der Bär
Der Bär
(Peter Brang)
  




Sigismund von Radecki (1959)
Peter Urban (1980)



Gesammelte Stücke
Gesammelte Stücke
(Anton Tschechow)

Diogenes Verlag, 2003, 1101 S., Ln.
  
29,90 €

Sämtliche Einakter
Sämtliche Einakter
(Anton Tschechow)

Diogenes Verlag, 2001, 234 S., Kt.
  
9,90 €

Der Bär / Der Heiratsantrag / Die Hochzeit
Der Bär / Der Heiratsantrag / Die Hochzeit
(Anton Tschechow)

Reclam-Verlag, 1973, 63 S., Kt.
  
2,40 €




Linktipp: »Theaterstück« als Literaturgattung haben auch




»Der Bär« im Film




»Der Bär« in Tonwerken




Linktipp




Produkte


Ausgaben (3)