Kritikatur - Das Kulturportal


Kritikatur stellt sich vor

 

Kritikatur ist ein unabhängiges, werbefreies Kulturportal, welches Informationen und Meinungen über Literatur, Film, Hörbücher, Hörspiele und weiteren Bereichen sammelt und öffentlich präsentiert. Kritikatur beruht allein auf Nutzereingaben und den Daten des Verzeichnis lieferbarer Bücher.
Gäste können sich alle Informationsseiten anschauen. Angemeldete Nutzer können sich ein Profil anlegen und die Seite mit Informationen und Meinungen bereichern.
Auch Verlage, Vereine, Buchhandlungen und alle anderen Kulturträger sind herzlich eingeladen, sich hier vorzustellen.
Wer gern innerhalb eines Online-Praktikums qualifizierte Internetarbeit machen möchte oder anderweitig konstruktiv zum Aufbau von Kritikatur beitragen, kann sich gern unter kontakt@kritikatur.de melden.


Aktuelle Veranstaltungen


26. Januar 2020
 
15:00 Uhr
Theateraufführung : Der Kontrabass
Regie (Bühne) : Christine Hofer
15. Februar 2020
 
19:30 Uhr
Theateraufführung : Der Kontrabass
Regie (Bühne) : Christine Hofer
01. März 2020
 
11:00 Uhr
Theateraufführung : Der kleine Angsthase
Regie (Bühne) : Stephan Rumphorst
14. März 2020
 
19:30 Uhr
Theateraufführung : Ben Hur
Regie (Bühne) : Mareike Zimmermann
09. Mai 2020
 
19:30 Uhr
Theateraufführung : Ben Hur
Regie (Bühne) : Mareike Zimmermann


Zuletzt verliehene Preise


Preisträger     Preis
Lukas Bärfuss     Georg-Büchner-Preis
Marie Lucienne Verse     Literaturpreis Prenzlauer Berg
Rina Schmeller     Literaturpreis Prenzlauer Berg
Simoné Lechner     Literaturpreis Prenzlauer Berg
Eva Menasse     Ludwig-Börne-Preis



Ticker


Das achte Leben
Das achte Leben
(Für Brilka) (Nino Haratischwili)
     
nachhaltig, bereichernd, eröffnend, fesselnd, ergreifend, spannend
Ein Meisterwerk der Erzählkunst

Das achte Leben
Das achte Leben
(Für Brilka) (Nino Haratischwili)
"Das Achte Leben" ist eine epische Familiengeschichte, die im Jahr 1900 mit der Geburt Stasias, der Tochter eines angesehenen Schokoladenfabrikanten, beginnt und ihr und ihrer Familie bis zur Ururenkelgeneration in die 2000er folgt. Hauptschauplatz: Georgien, das von Russland, zwei Kriegen und den skrupellosesten Akteuren des Kommunismus gebeutelt wird; später auch Moskau und London. So ist "Das Achte Leben" nicht nur eine Familiengeschichte,...Weiterlesen


Das achte Leben
Das achte Leben
(Für Brilka) (Nino Haratischwili)
Acht Leben, verbunden durch ein Jahrhundert - und durch das Erzählen
Von der ersten bis zur 1275. Seite hat mich Nino Haratischwili gefesselt. Nicht an eine einzelne Figur, sondern an acht. Acht Leben, deren jedes einzelne voller Träume und Sehnsüchte steckt und jeder, der ein Leben lebt, muss unweigerlich Kompromisse machen, an seine Zeit, seine Möglichkeiten, seine Familie. Wie zurückhaltend Nino Haratischwili dabei die politische Geschichte miterzählt, finde ich sehr gelungen und stellenweise auch mutig, wenn...Weiterlesen


Generation Golf
Generation Golf
(Florian Illies)
Biografie einer Generation (soll das ein Witz sein?)
Ein Sammelsurium komischer Lifestyle-Beschreibungen erzählt anhand von Autowerbung. Und ein kleiner Einblick in die Mentalität einer Generation.
Die schwungvoll erzählten, wenn auch etwas ausgestellt wirkenden Alltagsskurrilitäten haben mich ziemlich gut unterhalten. Allerdings ist Illies Schreibe doch sehr fest-stellend, bzw. urteilend; es bleibt ja immerhin eine subjektive Sicht. Dafür mochte ich die ironische und kritische Haltung des...Weiterlesen


Generation Golf
Generation Golf
(Florian Illies)
     
originell, bereichernd, unterhaltend, fesselnd

Kämpfen
Kämpfen
(Karl Ove Knausgård)
Nach 1.269 Seiten ´Kampf` mit Knausgards letztem Autobiographie-Roman ´Kämpfen` blickt man erschöpft zurück und wundert sich über sich selbst, diesen Lesemarathon durchgehalten zu haben. Dabei zähle ich zu den Lesern, die ohnehin nicht alle, sondern - in meinem Fall - nur drei der sechs Bände umfassenden Beichte (Sterben, Lieben und eben Kämpfen) über sich haben ergehen lassen. Das soll nicht negativ klingen, stimme ich doch mit den zahlreichen...Weiterlesen


Die Reise mit Nella
Die Reise mit Nella
(Eduard Habsburg-Lothringen)
Anspruch
Wissen
  2
2
    Liebe
Humor
  7
3
    Erotik
Spannung
  3
3
    Unterhaltung
Transzendenz
  6
7
   
Die Reise mit Nella
Die Reise mit Nella
(Eduard Habsburg-Lothringen)
     
trivial, Klischee
Vorhersehbar und voller platter Klischees...

Der Pavillon auf den Dünen
Der Pavillon auf den Dünen
(Robert Louis Stevenson)
     
unterhaltend, spannend
Spannende und atmosphärisch dichte Abenteuergeschichte!

Wolfszeit
Wolfszeit
(Harald Jähner)
     
Gut recherchiert lässt Jähring die unmittelbar nach dem Zusammenbruch Hitlerdeutschlands folgende Zeit revuepassieren. Jeder in die Kriegswirren hineingeborene Jahrgang erlebt ein Erinnerungsmarathon an seine Kindheit. Auch die nur zögerliche Aufarbeitung der grässlichen Geschehnisse durch die deutsche Bevölkerung findet ausreichend Platz in diesem lesenswerten Buch.

Hunger
Hunger
(Knut Hamsun)
Unter allen Umständen überleben
Es bedarf einer leichten Überwindung, sich in den Kreis der hier bereits versammelten Kritiker einzureihen. Selbst die in so mancher Rezension anzutreffende lapidare Feststellung, dass man als Literaturfreund dieses bedeutende Werk unbedingt gelesen haben sollte, ist hier obsolet. Das Wichtigste ist an anderer Stelle schon gesagt.
Eine derart schonungslos präzise Schilderung des Hungerns und des Heruntergekommenseins hatte es bis dato (der...Weiterlesen


Männer in meiner Lage
Männer in meiner Lage
(Per Petterson)
Eine junger Mann erzählt von seinen Leben,er hat bei einem Unfall Eltern und zwei Brüder verloren, seine Ehe ist gescheitert und nun wird der Kontakt zu seinen Kindern auch immer seltener.Bis zu einem Punkt wo er erkennt das seine älteste Tochter ihn ganz sehr braucht geht sein Leben bergab.Sehr ehrlich und tiefsinnig geschrieben


Männer in meiner Lage
Männer in meiner Lage
(Per Petterson)
Anspruch
Wissen
  8
7
    Liebe
Humor
  8
5
    Erotik
Spannung
  5
5
    Unterhaltung
Transzendenz
  7
8
   
Männer in meiner Lage
Männer in meiner Lage
(Per Petterson)
     
unterhaltend, melancholisch, nachhaltig

Die Polizisten
Die Polizisten
(Hugo Boris)
Es wird von drei Polizisten erzählt.wie sie zu einen Sondereinsatz beauftragt werden, dabei sollen sie einen Flüchtling zum Flughafen begleiten, da diesem jungen Mann der Antrag auf Asyl abgelehnt wurde.Spannend und packend wird diese unterschiedlichen Lebenssituation der Beteiligten erzählt.




Die neusten Ereignisse


The Grants Register 2021     Stichwort hinzugefügt
Higher Education Research and Science Studies     Stichwort hinzugefügt
Moriki     Stichwort hinzugefügt
AZULEJOS     Stichwort hinzugefügt
Publikationsreihe der Multimedialen Sammlungen     Stichwort hinzugefügt