Zufallsartikel


Frisch auf Kritikatur


Die Zweige der Esche Beute Bis die Sterne zittern In der Badewanne Wer liebt, hat Recht Die Kunst des Verlierens Können Sie Chef? Ganz oben Patentöchter Ein fabelhafter Lügner Finito. Schwamm drüber I'm not convinced

Ticker


Pferd, Pferd, Tiger, Tiger
Pferd, Pferd, Tiger, Tiger
(Mette Eike Neerlin)
     
Witz und Tragik auf höchst gekonnte Weise miteinander verschränkt. Ein Buch für jedes Alter, jedes Gemüt, für jeden, auf der Suche nach guter Literatur.

Salz für die See
Salz für die See
(Ruta Sepetys)
     
Ruta Sepetys schreibt auf den Spuren ihrer Wurzeln einen furiosen Roman, der in einem Kinder- und Jugendbuchverlag erscheint, sich aber hinter den Großen des Erwachsenenbuchs nicht verstecken muss.

Die Sonne war der ganze Himmel
Die Sonne war der ganze Himmel
(Kevin Powers)
     
Ganz guter Irakkriegsroman, ohne wirklich an die großen seines Genres anschließen zu können. In seiner versucht lyrischen Ausdrucksweise zuweilen etwas nebulös. Der große Knall, auf den der Text zuläuft erweist sich dann doch nicht als so spektakulär und zumindest für mich als deutschen Leser steht mir die Höhe der Strafe aus dem beschriebenen Handeln im Missverhältnis.

Ich und Kaminski
Ich und Kaminski
(Daniel Kehlmann)
Satire oder Komödie? In jedem Fall ein gekonnter Seitenhieb auf den aus den Fugen geraten zu scheinenden Markt für Werke der Moderne. Offen bleibt im Handlungsverlauf die Frage: Wer macht hier wem oder auch sich selbst etwas vor?
„Ich“, das ist der erzählende arrogante, wie ein Flegel daherkommende 31-jährige gescheiterte Kunststudent Sebastian Zöllner, der sich als angeblicher Journalist an den alten gebrechlichen, wahrscheinlich...Weiterlesen


Ich und Kaminski
Ich und Kaminski
(Daniel Kehlmann)
     
anspruchsvoll
Ein glänzender Roman, mit dem Kehlmann seinen Durchbruch schaffte. Nachdem die 2003 erfolgte exzellente Verfilmung wieder einmal im TV zu sehen war, konnte ich nicht widerstehen, diesen nochmals zu lesen und habe es nicht bereut.

Die Zweige der Esche
Die Zweige der Esche
(Laird Hunt)
     
Es gibt Romane, denen man nicht viel vorwerfen kann, und dennoch vermögen sie es nicht, mich als Leser zu packen. Dies ist einer von ihnen.

Beute
Beute
(Brian van Reet, )
Zu wenig für einen wirklich guten Roman
In die Lobeshymnen seitens Schriftstellern und Lesern kann ich in der Stärke leider nicht miteinstimmen. Sicher van Reet vermeidet Pannen im Ausdruck und Inhalt, er brilliert aber sprachlich und inhaltlich keinesfalls. Die Figuren sind zum Glück nicht banal heroisch, aber auch nicht wirklich differenziert ausgearbeitet. Ohne den Film als solches zu beleidigen kann man sagen, sie haben Spielfilmniveau, was mir für ein Buch zu wenig ist. Gerade der...Weiterlesen


Beute
Beute
(Brian van Reet, )
     
spannend
Guter Motivator, um sich wieder einmal mit dem Thema zu beschäftigen, zur Horizonterweiterung zu wenig. Allenfalls die Schnittstelle zwischen der Kriegsführung mit Waffe und mit den neuen Medien getroffen zu haben, scheint mir etwas herausragender.

Bis die Sterne zittern
Bis die Sterne zittern
(Johannes Herwig)
     
Herwig greift in seinem Debüt mit den Leipziger Meuten eine kaum bekannte, nonkonforme Gruppe in der NS-Zeit als Thema auf und schreibt ein ganz ordentliches Jugendbuch. Trotz einiger Ausdrücke aus der Zeit und vielen historischen Details liest sich sich das Buch aber für mich zu heutig, größte Schwäche ist allerdings die sprachliche Kraft und zuweilen das mangelnde Feingefühl für die Handlung; so hätte er über die gemeinsame Nacht von Harro und Käthe getrost den Mantel der Phantasie hüllen können, statt es so zu beschreiben, dass es einem beim Lesen schon peinlich ist.
Hier gibt es genug Jugendbücher, die den Vergleich mit richtig guter Literatur nicht scheuen brauchen. "Bis die Sterne zittern" reicht hier nicht heran.

Biutiful
Biutiful
(Alejandro González Iñárritu)
     
Von der entfärbten Farbigkeit über die teilweise sehr unmelodische musikalische Untermalung bis hin zur letzten Figur ein kräftiger und in seiner konsequenten Trostlosigkeit kraftraubender Film. Großartig!
Javier Bardem zeitgt wieder einmal sein außerordentliches Können als Charakterdarsteller.

Die städtische Welt
Die städtische Welt
(Franz Kafka)
     
Ein seinen Tagebüchern entnommenes unter dem Datum 21. Februar 1911 gefertigtes Prosafragment, das einmal mehr Kafkas miserables Verhältnis zu seinem Vater dokumentiert. Es gibt weitaus stärkere Texte als diesen.

Ein Tanz zur Musik der Zeit
Ein Tanz zur Musik der Zeit
(Anthony Powell)
Anspruch
Wissen
  8
3
      Liebe
Humor
  3
3
      Erotik
Spannung
  1
4
      Unterhaltung
Transzendenz
  8
1
     
Ein Tanz zur Musik der Zeit
Ein Tanz zur Musik der Zeit
(Anthony Powell)
     
anspruchsvoll, bereichernd, unterhaltend
Mit guter Sprache und gelassener Ruhe vorgetragene Beschreibung der englischen Upper Class. Sehr unterhaltsam und interessant...

Die Schlösser aus Sand
Die Schlösser aus Sand
(Olivier Jahan)
Die Kraft der Vergangenheit
Nach dem Tod ihres Vaters sucht Éléonore Hilfe bei ihrem Ex-Freund Samuel. Dieser hat zwar mit Julie eine neue Freundin an seiner Seite, jedoch die Trennung und die vorausgehende Affäre von Éléonore mit einem Musiker nicht verwunden. So stellt ihre Bitte, sie in die Bretagne zu fahren und dort ein Wochendende zu verbringen, um das Haus des Vaters zu verkaufen, eine große emotionale Herausforderung dar. Anfangs noch sehr auf Abgrenzung aus, rückt...Weiterlesen


Die Schlösser aus Sand
Die Schlösser aus Sand
(Olivier Jahan)
     
unaufgeregt und unspektakulär, zugleich charmant, einfühlsam und mit Witz, wieder einmal bereichert französische Filmkunst

Die Perle und der Pelz
Die Perle und der Pelz
(F. Scott Fitzgerald)
Die 14-jährige Gwen und ihre Freundin Dizzy träumen von einer Reise in die Karibik oder nach Südamerika und hoffen, eine Perle, die Gwens Vater bei einem Restaurantessen in einer Auster gefunden hat, zu Geld machen zu können. Die Perle erweist sich aber als ein unechtes Stück Perlmutt. Zum Trost dürfen die beiden Mädchen zusammen mit drei anderen Klassenkameradinnen an einen New York-Ausflug mit ihrer Lehrerin Mrs. Tulliver teilnehmen. Um ihre...Weiterlesen


Die Perle und der Pelz
Die Perle und der Pelz
(F. Scott Fitzgerald)
     
Trotz ihres etwas weit hergeholten Handlungsverlaufs eine für den Autor eher typische Geschichte, in der seine Neigung zur Lovestory und unbestimmten Ruhelosigkeit mitschwingt. „Ehrlich währt am längsten“ oder „Sieg der Moral“ könnte man diesem charakterbildenden Lehrstück als Untertitel noch hinzufügen.

Ein sauberes, gutbeleuchtetes Cafe
Ein alter tauber Mann, so an die achtzig, der jeden Abend sich betrinkend bis tief in die Nacht in einem Café sitzt und, obwohl er eine Menge Geld hat, aus ´Verzweiflung über nichts` einen Selbstmordversuch gemacht hat.
Ein junger Kellner, der ihn bedient und trotz seiner zu Hause auf ihn wartenden Frau nie vor drei Uhr morgens ins Bett kommt, und es ekelhaft findet, alt zu werden.
Ein älterer Kellner, der zu denen gehört, die nicht...Weiterlesen


Nach dem Sturm
Nach dem Sturm
(Ernest Hemingway)
Nach einem über die karibische Küste Floridas hinweg gezogenen Hurrikan schippert ein einheimischer Fischer mit seinem unversehrt vorgefundenen kleinen Boot jenseits der Brandung die Küste entlang und findet, angelockt von einem Möwenschwarm, auf einer Sandbank das nur knapp unter der Wasseroberfläche liegende Wrack eines im Sturm gesunkenen Passagierdampfers. Durch ein Bullauge sieht er im Schiffsinneren die Leiche einer im Wasser treibenden...Weiterlesen


Eine langweilige Geschichte
Eine langweilige Geschichte
(Anton Tschechow)
     
anspruchsvoll, melancholisch
Eine gar nicht so langweilige Geschichte, die der alte Mann im Angesicht seines nahenden Todes da aufgezeichnet hat. Mir bisher mehr oder weniger vor allem aus dem Theater bekannt (Die Möwe, der Kirschgarten, Onkel Wanja und Drei Schwestern), hat mich Čechov mit dieser, seiner wohl bekanntesten Erzählung neugierig auf sein weiteres Werk gemacht.



Die neusten Ereignisse


Tiger Pferd, Pferd, Tiger     Kurzkritik hinzugefügt
Salz für die See     Kurzkritik hinzugefügt
Die Sonne war der ganze Himmel     Übersetzung hinzugefügt
Die Sonne war der ganze Himmel     Kurzkritik hinzugefügt
Ich und Kaminski     Kritik hinzugefügt