Kritikatur - Das Kulturportal


Kritikatur stellt sich vor

 

Kritikatur ist ein unabhängiges, werbefreies Kulturportal, welches Informationen und Meinungen über Literatur, Film, Hörbücher, Hörspiele und weiteren Bereichen sammelt und öffentlich präsentiert. Kritikatur beruht allein auf Nutzereingaben und den Daten des Verzeichnis lieferbarer Bücher.
Gäste können sich alle Informationsseiten anschauen. Angemeldete Nutzer können sich ein Profil anlegen und die Seite mit Informationen und Meinungen bereichern.
Auch Verlage, Vereine, Buchhandlungen und alle anderen Kulturträger sind herzlich eingeladen, sich hier vorzustellen.
Wer gern innerhalb eines Online-Praktikums qualifizierte Internetarbeit machen möchte oder anderweitig konstruktiv zum Aufbau von Kritikatur beitragen, kann sich gern unter kontakt@kritikatur.de melden.


Aktuelle Veranstaltungen


23. Juli 2019
 
09:05-09:35 Uhr
Hörfunksendung : Der Schmied seines Glücks (Teil 2 von 2)
Hörregie : Walter Niklaus
23. Juli 2019
 
19:04-19:38 Uhr
Hörfunksendung : Cosmopolis (Teil 2 von 3)
Hörregie : Thomas Blockhaus
23. Juli 2019
 
19:05-19:35 Uhr
Hörfunksendung : Der Schmied seines Glücks (Teil 2 von 2)
Hörregie : Walter Niklaus
23. Juli 2019
 
20:10-21:00 Uhr
Hörfunksendung : Rocky Dutschke '68
Hörregie : Christoph Schlingensief
24. Juli 2019
 
09:05-09:52 Uhr
Hörfunksendung : Spiegel, das Kätzchen (Teil 1 von 2)
Hörregie : Uwe Haacke


Zuletzt verliehene Preise


Preisträger     Preis
Lukas Bärfuss     Georg-Büchner-Preis
Marie Lucienne Verse     Literaturpreis Prenzlauer Berg
Rina Schmeller     Literaturpreis Prenzlauer Berg
Simoné Lechner     Literaturpreis Prenzlauer Berg
Eva Menasse     Ludwig-Börne-Preis



Ticker


Wenn Engel brennen
Wenn Engel brennen
(Tawni O'Dell)
     
stimmige Hinterlandpanorama ohne genretypische Überzeichnungen

Wenn Engel brennen
Wenn Engel brennen
(Tawni O'Dell)
Der Bumerang der Wahrheit
Tawni O'Dell ist mit ihrem Krimi ein stimmiges US-Hinterlandpanorama gelungen. Sie knüpft insbesondere mit dem Milieuschilderungen an Autoren wie Daniel Woodrell (Winters Knochen) an. Gleichwohl wirken die Figuren bei ihr ausgewogener. Es gibt hier nicht nur Degenerierte oder Kriminelle, sondern auch die brave rasenpflegende Familie oder leicht biedere Polizisten. Auch die Hauptfiguren, allen voran die Polizeichefin...Weiterlesen


Wenn Engel brennen
Wenn Engel brennen
(Tawni O'Dell)
Mord im Hinterland
In einer Erdspalte wird die verstümmelte Leiche einer jungen Frau gefunden. Die Polizeichefin Carnahan ist kurz nach dem grausigen Fund vor Ort und birgt diese unerschrocken. Die State Trooper mit dem befreundeten Nolan an der Spitze übernehmen den Fall, Carnahan unterstützt die Ermittlungen und gerät so immer tiefer in den Sumpf einer von den Tiefen des Lebens und hauseigenener zerstörerischen Kräfte gezeichneten Familie.
Auch ihre eigene...Weiterlesen


Schuldig
Schuldig
(Kanae Minato)
     
Schuldig schleppt sich von der zweiten Seite mühsam zur zentralen Tat vor, um dann wiederum etwas zäh die Hintergründe des Opfers auszuleuchten.
Für japanische Romane typisch unspektakulär und durchaus mit einer gewissen Atmosphäre ausgestattet war ich bei diesem Werk durchaus froh endlich die letzte Seite erreicht zu haben, um mich dann anderen widmen zu können.

Stummes Echo
Stummes Echo
(Susan Hill)
     
Die Geschichte übt beim Lesen schon eine gewisse Faszination aus, was sich aus der Unklarheit des Täterverhältnisses speist. Nach Klärung dessen fühlte ich mich ob der Motivation des Geschehenen unbefriedigt zurückgelassen.

Cold Water
Cold Water
(Adrian McKinty)
     
Der wohl letzte Krimi aus der Sean-Duffy-Reihe ist vom Kriminalfall etwas unspektakulär geraten, dafür ist er für meinen Geschmack zu reich gespickt mit dem überbordenden Wissen des Kommissars. Duffy könnte wohl auch ein Lehrstuhl für Literatur- und Musikgeschichte belegen.
Fazit: Versöhnliches Ende für Fans, aber kein Tipp für Neueinsteiger. Hier sind die ersten Fäller vorzuziehen.

Einfach leben
Einfach leben
(Herman Koch)
     
Herman Koch Fingerübung im me-too-Haifischbecken ist nicht misslungen, stellt aber auch kein Werk dar, für das er von neuen Lesern entdeckt werden wird. Wer seine Art zu schreiben mag, kann zugreifen; wer ihn nocht nicht kennt, sollte eher mit Angerichtet oder dem Sommerhaus mit Swimmingpool beginnen.

Die Spieluhr
Die Spieluhr
(Ulrich Tukur)
     
unterhaltend, ergreifend, melancholisch

Die jüdische Souffleuse
Die jüdische Souffleuse
(Adriana Altaras)
     
nachhaltig, bereichernd, unterhaltend, spannend, melancholisch, ergreifend

Das Böse unter der Sonne
     
Paraderolle von Ustinov

Die zwölf Geschworenen
     
ein Filmklassiker, der kein Gramm Staub angesetzt hat

Gödel, Escher, Bach
Gödel, Escher, Bach
(Douglas R. Hofstadter)
     
anspruchsvoll, originell, nachhaltig, eröffnend, anstrengend, unterhaltend

Gödel, Escher, Bach
Gödel, Escher, Bach
(Douglas R. Hofstadter)
Rose is a rose is a rose is a rose. Hofstadters Modulationen des Denkens
1979 erscheint ein (auch als Sachbuch gedachtes) poetisches Werk, das, zumindest auf den Bestsellerlisten, einschlägt wie eine Bombe: Gödel, Escher, Bach in Kombination – genau: es geht um die Frage des Denkens in all ihren Facetten: Was ist Intelligenz? Was Bewusstsein? Wie funktioniert der (nicht nur menschliche) Geist? Dass dabei der gödelsche Beweis über das Wesen (scheinbar starrer) formaler Systeme den Ausgangspunkt bildet, ist kein Zufall,...Weiterlesen


Schweizerspiegel
Schweizerspiegel
(Meinrad Inglin)
     
nachhaltig, unterhaltend

Schweizerspiegel
Schweizerspiegel
(Meinrad Inglin)
Anspruch
Wissen
  7
5
    Liebe
Humor
  4
2
    Erotik
Spannung
  1
6
    Unterhaltung
Transzendenz
  9
3
   


Die neusten Ereignisse


Let's Camp!     Stichwort hinzugefügt
Bibliothek des Neuen Testaments     Stichwort hinzugefügt
Die Lösungsstrategie Einlassen!     Stichwort hinzugefügt
Liebhaberreihe     Stichwort hinzugefügt
Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster XXVI     Stichwort hinzugefügt