2. September - Geburts- und Todestage


John R. R. Tolkien
41. Todestag
Joseph Roth
120. Geburtstag
Keanu Reeves
50. Geburtstag
Paul Bourget
162. Geburtstag
Henri Rousseau
104. Todestag



Frisch auf Kritikatur


Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod 5 Die Revolution entlässt ihre Kinder Neun Tage in Lissabon Porträt des Edmund Burke Kirstens letzte Reise Die rote Gardine Treu bis zum Tod Ein Mißverständnis Die Geschichte von Bootsführer Sigurd Verbrecherblut

Kürzlich verstorben


Gottfried John
Gottfried John
(1942 - 2014)
Schauspieler, Sprecher
13 Werke

Bill Kerr
Bill Kerr
(1922 - 2014)
Schauspieler
3 Werke

Benno Pludra
Benno Pludra
(1928 - 2014)
Autor
3 Werke
Biographisches



Kritikatur nutzen und mitgestalten


Kritikatur
Nutze alle Möglichkeiten von Kritikatur und melde Dich an. So kannst Du Dir beispielsweise eine Lese- oder Filmchronik anlegen, persönliche Listen erstellen, mit anderen Nutzern in Kontakt treten und Meinungen abgeben und den Datenbestand von Kritikatur ergänzen.


Ticker


Blues Brothers
Blues Brothers
(John Landis)
     
Großartige Musik, herrlich überzogene Lässigkeit, Slapstick, Lebensfreude.

Homo Faber
Homo Faber
(Volker Schlöndorff)
     
Sicher ist Homo Faber kein einfach zu verfilmender Text, was weniger an dessen Inhalt liegt als an seiner poetischen Kraft. Genau das, was das Buch durch die Sprache zu einem besonderen werden lässt, versteht der Film leider nicht wie auch immer umzusetzen. So wirkt die Geschichte trotz solider schauspielerischer Leistungen fade und zudem überlang.

Das Porträt
Das Porträt
(Nikolai Gogol)
In der erste Hälfte der Novelle ersteht ein junger, armer, aber talentierter Künstlers namens Tschartkow für ein paar Kopeken von einem Kunsthändler ein ihn beeindruckendes Porträt. Am nächsten Tag entdeckt er durch Zufall, dass Tausende von Gold-Rubel in seinem Rahmen versteckt sind. Er verwendet das Geld, um künstlerischen Ruhm zu erlangen. Durch in die Öffentlichkeit lancierte Berichte über sein angeblich grosses Können wird er in ganz Petersburg bekannt und jeder will von ihm portraitiert...Weiterlesen


Die Nase
Die Nase
(Nikolai Gogol)
     
Eine surrealistische Angelegenheit,in der die Wirklichkeit mit dem Phantastischen verschmilzt.

Die Nase
Die Nase
(Nikolai Gogol)
Der Barbiers Iwan Jakowlewitsch findet eines Morgens im frisch aufgeschnittenen Brot die Nase des Kollegienassessor Kowalew, die er, um sie unauffällig zu entsorgen, von einer Brücke aus in die Newa wirft. Als Kowalew zur gleichen Zeit das Fehlen seiner Nase entdeckt, macht er sich unverzüglich auf die Suche und begegnet ihr alsbald in der Person eines hohen Beamten im Rang eines Staatsrates. Er folgt ihr (ihm) in die Kirche und versucht, neben ihr knieend, vergeblich, sie zur Rückkehr zu bewegen....Weiterlesen


Krambambuli
Krambambuli
(Marie von Ebner-Eschenbach)
In der Erzählung „Krambambuli“ geht es um die Treue eines Hundes, den der Revierjäger Hopp einem Landstreicher und Wilddieb, genannt „der Gelbe“, gegen die Aushändigung von 12 Flaschen eines starken alkoholischen Getränks gleichen Namens abhandelt. Krambambuli, diesen Namen erhält auch der Hund, ist zunächst überhaupt nicht von dem Wechsel seiner Herrschaft begeistert und es dauert seine Zeit bis er sich umgewöhnt hat und seinem neuen Herrn treu ergeben ist. Als eines Tages die Besitzerin...Weiterlesen


Krambambuli
Krambambuli
(Marie von Ebner-Eschenbach)
     
ergreifend, nachhaltig

Wallenstein
Wallenstein
(Golo Mann)
     
anstrengend, anspruchsvoll

Das Attentat
Das Attentat
(Harry Mulisch)
     
anspruchsvoll, erschütternd

Die Turnstunde
Die Turnstunde
(Rainer Maria Rilke)
So kurz, unterstrichen auch durch die knappe Ortsbestimmung am Anfang, die Handlung der kleinen Novelle, denn um eine solche handelt es sich wohl, auch erscheinen mag, zeigen sich in ihr durch die unterschiedlichen Reaktionen der anwesenden Vorgesetzten und Kameraden auf den zum Tode des Zöglings Gruber führenden Vorfall im Turnunterricht doch alle nur menschenmöglichen, für die Situation in dieser Zeit typischen Verhaltensweisen.
Da ist zum einen der als hart, braungesichtig und mit...Weiterlesen


Erzählerisch erstklassiger Film
Kurosawa ist es gelungen, aus anderthalb guten Kurzgeschichten einen herausragenden Film zu drehen. Dabei erweitert er im Geist der Literaturvorlage (Im Dickicht) bravourös den Erzählstoff. Die Idee, die Rashomon-Kurzgeschichte als Rahmenhandlung zur Dickichtgeschichte zu wählen, ist genial und sorgt für eine gelungene und stimmige Abwechslung von den einzelnen Perspektiven. Auch den Holzfäller am Ende als Lügner darzustellen und somit...Weiterlesen


Titularrat Poprischtschin, ein kleiner russischer Beamter, findet wenig Erfüllung in seinem beruflichen Dasein und träumt, sich in eigene Phantasievorstellungen zurückziehend, von höheren Weihen. Die Vorhaltungen seines vorgesetzten Abteilungsvorstandes wegen seines nur unregelmässigen Erscheinens zum Dienst und seine fehlerhafte Arbeit tut er als Neid auf seinen direkten Kontakt zum Direktor des Departements ab, dessen Tochter Sophie er zu erobern trachtet.
Seine dem Leser in Tagebuchform...Weiterlesen


Der Mantel
Der Mantel
(Nikolai Gogol)
Diese Novelle müsste auch heute noch für Jeden, der sich mit der russischen Literatur beschäftigen möchte, zur Pflichtlektüre gemacht werden, kommt in ihr doch exemplarisch die russische Seele zum Ausdruck. Man gewinnt nicht nur Einblick in die Struktur des Beamtentums des Zarenreiches und wird mit dem Verhältnis von Vorgesetzten und Untergebenen sowie mit dem, was sich "eine bedeutende Persönlichkeit" nennt, vertraut gemacht, sondern erfährt auch die Armseligkeit am Ende der Befehlskette...Weiterlesen


Die Eissphinx
Die Eissphinx
(Jules Verne)
Eine phantastische Reise ins Südpolarmeer
Der in Ich-Form erzählende, finanziell unabhängige amerikanische Wissenschaftler Jeorling reist im Jahr 1839 auf dem Handels-Schoner Halbrane des Kapitäns Len Guy quer durch die südliche Hemisphäre, von den Kerguelen über die Price-Edward-Inseln nach Tristan de Cunha und von dort zu den Falklands. Anstatt, wie ursprünglich geplant, von hier aus die Heimreise anzutreten, bleibt Jeorling an Bord und schliesst sich Kapitän Guy an, der nach der Lektüre von Allan Poes Geschichte des Arthur Gordon...Weiterlesen


Die Eissphinx
Die Eissphinx
(Jules Verne)
Das Schicksal Arthur Gordon Pyms als Fortsetzung
Ohne Edgar Allan Poes Roman (Erzählung, Novelle?) über "die Erlebnisse des Arthur Gordon Pym aus Nantucket" gelesen zu haben, wird der Leser der „Eissphinx“ sich in der dargebotenen Handlung nur schlecht zurechtfinden können. Genial von Jules Verne, mit seinem Roman an den von Poe anzuknüpfen, und diesem sozusagen eine Fortsetzung angedeihen zu lassen. Ein Bindeglied zwischen „Poe“ und „Verne“, verlockend für jeden abenteuerlustigen Leser, der hier voll auf seine Kosten...Weiterlesen


St. Petri-Schnee
St. Petri-Schnee
(Leo Perutz)
Anspruch
Wissen
 7
2
     Liebe
Humor
 6
1
     Erotik
Spannung
 1
4
     Unterhaltung
Transzendenz
 8
6
     
St. Petri-Schnee
St. Petri-Schnee
(Leo Perutz)
     
originell, unterhaltend, spannend, deprimierend
Ein Roman wie ein Traum. Kaum zu fassen oder zu glauben was man da liest. Sprachlich gewohnt gut wie immer bei Perutz und vom Aufbau her sehr gekonnt eingefädelt.

Sound
Sound
(T.M. Wolf)
Anspruch
Wissen
 5
2
     Liebe
Humor
 5
2
     Erotik
Spannung
 1
1
     Unterhaltung
Transzendenz
 2
1
     
Sound
Sound
(T.M. Wolf)
     
Ein langweilender Text originell gesetzt. Mich als älter gewordenen Leser konnte das Schicksal des jungen Mannes nicht wirklich fesseln, und ich glaube auch nicht, dass es das als junger Mann getan hätte.



Die neusten Ereignisse


Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod 5   Neues Werk
Die Revolution entlässt ihre Kinder   Neues Werk
Wolfgang Leonhard   Neue Person
Hannes Hüttner   Neue Person
Blues Brothers   Kurzkritik hinzugefügt




Kategorien
Literatur
Filme
Malerei
LeseLust
  
Literatur
Die besten Werke
Autoren A-Z
Werke A-Z
Übersetzer A-Z
Illustratoren A-Z
Neu
  
Film
Die besten Filme
Neu
  
Malerei
Neu
  
Kritikatur
Impressum
AGB
Datenschutz
              
© Kritikatur 2014